Helfen können
und helfen dürfen

In jedem steckt ein Lebensretter

© Peter Atkins - Fotolia.com | Fotolia_23116654

Ersthelfer sind nicht selten Bewahrer von Leben. Die Erste-Hilfe-Ausbildung ist Voraussetzung für den Führerschein. Auch Eltern müssen im Notfall ruhig und richtig reagieren. Für Seniorinnen und Senioren ist das lebensrettende Wissen in vielen Bereichen Hilfe zur Selbsthilfe. Was im Privaten gilt, gewinnt in Betrieben und Institutionen an besonderer Bedeutung, denn diese sind gesetzlich verpflichtet, Ersthelfer vor Ort zu haben und regelmäßig weiterbilden zu lassen. Erste Hilfe heißt, im Ernstfall Verantwortung übernehmen zu können und die notwendigen Handgriffe zu beherrschen.

Was Sie in den Erste-Hilfe- Lehrgängen lernen

© AK-DigiArt - Fotolia.com | Fotolia_38453700

Führerscheinanwärter

Wer den Führerschein erwerben will, muss die Teilnahme an einem LSM-Lehrgang (Lebensrettende Sofortmaßnahmen) nachweisen. Bei uns lernen Sie in praxisnahen Lehrgängen, wie Sie mit einfachen Handgriffen Menschenleben retten. Neben dem fachlichen Wissen geht es auch um die Psyche: Ruhe bewahren und auf die eigenen Fähigkeiten vertrauen können, sind in der Ersten Hilfe unabdingbar.

Erste Hilfe am Kind

Eltern und Betreuer, die auf Kinder aufpassen, lernen im Erste-Hilfe-Kurs, welche Erkrankungen und Verletzungsarten es geben kann, wie man Unfälle verhütet, Vitalfunktionen kontrolliert und wie die stabile Seitenlage funktioniert. Künftige Babysitter erfahren etwas über die Säulen der entwicklungs- und gesundheitsfördernden Erziehung, gesunde Ernährung, die Notwendigkeit der liebevollen Konsequenz und auch, wie man sich in schwierigen Situationen beim Babysitten richtig verhält.

Erste Hilfe für alle Senioren

Ihnen dient die Erste Hilfe auch zur Selbsthilfe. Wie versorge ich Verletzungen durch Sturz, eine Verbrühung oder Verbrennung? Was muss ich im Fall einer Störung von Atmung und Kreislauf tun? Wissen, das auch für Mitmenschen eingesetzt wird.

Betriebe und Institutionen

Als Ersthelfer haben Sie eine Notfallsituation auch am Arbeitsplatz im Griff – ob in Unternehmen oder in öffentlichen Einrichtungen. Das DRK schult und trainiert Sie in der Ersten Hilfe. Bei Bedarf bieten wir Weiterbildungen zum Umgang mit Defibrillatoren an.