Freizeitgestaltung
für den
Nachwuchs

Wo unsere Kinder die Helden sind

Gemeinsam ist man stärker als allein

Solidarität ist eine vorbildliche Haltung. Die Grundlagen dafür müssen bereits im Kindesalter gelegt und während der Jugendzeit geprägt werden. Mit Junior-Cup, Zeltlager und „Jungen Sanitätern“ leisten wir dazu unseren Beitrag.

Sozialkompetenz als Geschenk für die Zukunft

Unser Engagement für Kinder- und Jugendarbeit ist ein wichtiger Baustein für die Ausbildung des Gemeinschaftsgefühls. Gefördert wird es durch den Mannschaftssport, der die Basis unseres Junior-Cups bildet, und durch gemeinsame Aktivitäten im Rahmen des Zeltlagers.

Mit unseren Angeboten geben wir den Kleinen schon in jungen Jahren Selbstvertrauen und schulen soziale Fähigkeiten. In der AG „Junge Sanitäter“ machen wir bereits Kinder im Vorschulalter auf spielerische Weise mit der Ersten Hilfe vertraut.

Bei uns ist immer was los!

Der „Junior Cup“ prüft jedes Jahr das Wissen der Jugendrotkreuzler und fordert ihre sozialen und kreativen Fähigkeiten heraus. Der Cup ist in 16 Stationen zu unterschiedlichen Themen gegliedert.

Gemeinsam stark: der Junior-Cup

Dieser Wettbewerb vereint sportliches Können mit Wissen. Die Mannschaften bezwingen eine vier Kilometer lange Laufstrecke und erfüllen an 16 Stationen Aufgaben zu den unterschiedlichsten Themen. Dazu gehören Erste Hilfe, Topografie, Tiere und Pflanzen und die Geschichte des DRK/JRK.

„Junge Sanitäter“ helfen gemeinsam: Hier lernen Kinder auf spielerische Weise, Gefahrenquellen zu erkennen, mit Notfallsituationen umzugehen sowie richtig und sicher zu reagieren.

Gemeinsam helfen: „Junge Sanitäter“

Hier lernen Kinder auf spielerische Weise, mit Notfallsituationen umzugehen und richtig zu reagieren. Gezielte Wiederholungen nehmen die Scheu, im Ernstfall einzugreifen. Der Blick wird für das Erkennen von Gefahrenquellen geschärft, Selbst- und Verantwortungsbewusstsein werden gestärkt.

Gemeinsam aktiv: das Zeltlager

Sieben Tage lang ist für Mädchen und Jungen zwischen sechs und 16 Jahren eine kleine Zeltstadt das zu Hause. Hier wird unter  Aufsicht von erfahrenen Betreuern gespielt und gebastelt. Ausflüge und Abendveranstaltungen gehören zum Programm.

Ein Höhepunkt in den Sommerferien: Sieben Tage lang sind Zelt und Natur das Zuhause für die Ferienkinder. Auskommen mit wenigen Dingen und Erleben der Umwelt bringen Ruhe in den Alltag der Jüngsten. Teilnehmen können Mädchen und Jungen von 6 bis 16 Jahren